Nachhaltig Skitouren gehen- Teil 3 Tourentipps

Pünktlich zum Neuschnee folgt nun der dritte und letzte Teil der Serie ‚Nachhaltig Skitouren gehen‘.

Ich möchte euch Skitouren und Skigebiete vorstellen, die man leicht öffentlich erreichen kann und die dir helfen, deine Liebe zum Wintersport nachhaltiger zu gestalten.

Mit BOB, Meridian, RVO und Fernbus gibt es nämlich sowohl regional als auch etwas weiter entfernt einige Ziele, die auch ohne Auto einfach zu erreichen sind.

Spitzingsee

Wohl eines der klassischsten Skigebiete in den bayerischen Voralpen, jenes am Spitzingsee, hat schon vieles für den Wintersportler zu bieten. Unzählige Gipfel können als Skitour gegangen werden und bei viel Neuschnee, wie wir es ja momentan haben, kann man auch im Skigebiet voll auf seine Kosten kommen, sowohl auf der Piste als auch Abseits.

Das Spitzinggebiet ist den meisten Skitourengehern sowieso ein Begriff, da die meisten Touren eher einfach sind und dadurch für die ganze Familie und als Feierabend- oder Genusstour zu empfehlen sind. Auch die Anreise gestaltet sich öffentlich sehr einfach.

 Hier findet ihr Tourenbeschreibungen im Spitzinggebiet.

Ab München fährt die BOB bis Neuhaus und von dort der RVO-Bus in 25 Minuten auf den Spitzingsattel.

Besonders zu erwähnen sind kostenlose Busse, die jeden Donnerstag und Freitag ab 18 Uhr, kostenlos vom Bahnhof Neuhaus an die Talstation der Stümpflingbahn fahren. 

Wendelstein

Komplett ohne Busverbindung geht es dafür ins Wendelsteingebiet.

Die BOB hält hier in Osterhofen, direkt an der Skitourenroute zur Larcherspitz.

Hier geht’s zur Tour.

Für diejenigen, die lieber Pisteln möchten, überzeugt das Wendelsteiner Skigebiet rein mit Naturschnee!

Im Gebiet rund um den Wendelstein gibt es auch einige Hütten des DAV, die besonders durch das Panorama und die schnelle Erreichbarkeit punkten. 

Garmisch

Etwas höher hinaus geht es mit dem Garmischer Ski-Ticket. Hier bekommt man für einen Preis von 50/56€ die Bahnanreise als auch den Liftpass für Garmisch-Classic oder die Zugspitze. 

Beim Blick auf die Nachhaltigkeit, steht auch hier das Zugspitzgebiet ganz weit vorne, denn es gibt nur Naturschnee und auf Schneekanonen wird komplett verzichtet!

Wer weiter weg möchte…

Wer jetzt noch raus aus Deutschland will, kann super den Flixbus nehmen! Hier findet ihr ein paar Anregungen..

Unter unzähligen Zielen findet man Busverbindungen ab 8€ (Innsbruck), mit denen man stressfrei seinen Kurztrip in die Berge starten kann.

Ich finde, dass sich Innsbruck und Meran  perfekt als Startpunkte für Bergtouren anbieten.

DSC02569Innsbruck

Innsbruck besticht durch die Lage direkt in den Bergen, von wo aus etliche Busse direkt auf die Nordkette, nach Stubai oder nach Hall/Wattens (auch ein Naturschnee-Gebiet) fahren.

Infos zum Skisport in Innsbruck: https://www.innsbruck.info/skifahren/

Meran

In Meran befindet sich auch direkt am Stadtrand das Skigebiet Meran 2000 und der öffentliche Nahverkehr ist so gut ausgebaut, dass man von Meran aus komplett aufs Auto verzichten kann.

Skitouren in Südtirol: https://www.suedtirol.info/de/erleben/winter/skitouren

Hier findet ihr mehr Infos zum öffentlichen Nahverkehr in Südtirol.

Werbeanzeigen
Kategorien sustainable living, tours & travelSchlagwörter , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close